Weitere Themen

1. August 1954

 

Die Bachwoche erlebt erstmalig Yehudi Menuhin und die Orangerie.

 

Heute vor genau 60 Jahren, am 1. August 1954, spielte der Jahrhundertgeiger Yehudi Menuhin zum ersten Mal bei der Bachwoche Ansbach. Bei seinem Solokonzert mit Partiten und Sonaten von J. S. Bach nahm der Beifall des Publikums in der Orangerie fast kein Ende.

Womit man bei der 2. Premiere wäre. Denn in diesem Jahr stand die Orangerie im Ansbacher Hofgarten wieder für Konzerte zur Verfügung. Ein Bombentreffer im 2. Weltkrieg am Ansbacher Bahnhof hatte den Ostteil des Gebäudes stark beschädigt. So baute man für die Bachwoche die Bühne an der - im Vergleich zu heute - gegenüberliegenden Seite des Saales auf. Mit Tüchern war ebenso die Decke verhangen, um die Bauschäden zu kaschieren.

 

Was die Freude an Bachs Musik bei Zuhörern und Ausführenden nicht im Mindesten schmälerte. Im Gegenteil: Nach seiner Solo-Matinee spielte Yehudi Menuhin am Abend des gleichen Tages (!) noch Bachs Doppelkonzert für 2 Violinen d-Moll, zusammen mit Wolfgang Schneiderhan. Dieser fungierte als Konzertmeister der "Solistengemeinschaft der Bachwoche Ansbach" unter der Leitung von Fritz Rieger.

 

Auch in den Jahren 1956 und 1957 war Yehudi Menuhin in Ansbach zu Gast. Erneut mit Solokonzerten, im musikalischen Dialog mit Karl Richter (Bach-Violinsonaten) und als Solist bei ausgewählten Brandenburgischen Konzerten. 1957 traf er dabei den englischen Komponisten und großen Bach-Verehrer Benjamin Britten (mehr hier).

Bachwoche 1954: Beifall nach dem Solokonzert von Yehudi Menuhin

Bachwoche 1954: Beifall nach dem Solokonzert von Yehudi Menuhin

1954: Musizierten Bachs Doppelkonzert d-Moll: Wolfgang Schneiderhan (Violine), Fritz Rieger (Leitung), Yehudi Menuhin (Violine)

1954: Musizierten Bachs Doppelkonzert d-Moll: Wolfgang Schneiderhan (Violine), Fritz Rieger (Leitung), Yehudi Menuhin (Violine), v.l.

1956: Yehudi Menuhin (Violine) & Karl Richter (Cembalo)

1956: Yehudi Menuhin (Violine) & Karl Richter (Cembalo)

1956: Yehudi Menuhin & Karl Richter bei der Probenarbeit

1956: Yehudi Menuhin & Karl Richter bei der Probenarbeit

Bachwoche 1954: Die Orangerie im Hofgarten kann erstmalig wieder als Konzertsaal benutzt werden.

Bachwoche 1954: Die Orangerie im Hofgarten kann erstmalig wieder als Konzertsaal benutzt werden.

keyboard_arrow_up