Weitere Themen

8. März: Weltfrauentag

 

Zwei herausragende Pianistinnen präsentieren sich mit Solokonzerten bei der Bachwoche.

 

Zum Internationalen Frauentag am 8. März geht der Blick auf zwei besondere Frauen-Konzerte der diesjährigen Bachwoche. In der Orangerie im Hofgarten gibt es Solo-Recitale mit Ana-Marija Markovina und Ragna Schirmer.

Bach pur - der Sohn

Ein Konzert ausschließlich mit Bach bei der Bachwoche Ansbach. Ganz natürlich und doch etwas Besonderes. Denn wenn dereinst Haydn und Beethoven „Bach sagten“, meinten sie ihn: Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788). Zum 300. Geburtstag im vergangenen Jahr hat sich die Pianistin Ana-Marija Markovina die Klaviermusik Carl Philipp Emanuels vorgenommen und selbst nicht erwartet, dass ihre inzwischen preisgekrönte Gesamteinspielung auf stolze 26 CDs anwachsen würde! Die Bachwoche hat sie eingeladen, um diesen vielseitigen, phantasievollen und zu seiner Zeit gerühmten Bach-Sohn in seiner Musik vorzustellen.

Tickets für Ana-Marija Markovina bestellen | Di 4. Aug. 2015, 15.30 Uhr


Original-Klang von 1859

Wenn ein Pianist mit seinem eigenen Instrument zum Konzert kommt, dann ist Außergewöhnliches zu erwarten. Ragna Schirmer reist mit ihrem originalen Blüthner-Flügel von 1859 nach Ansbach. "Ein absolut spannender Zeiteuge von besonderer Qualität" meint die Pianistin, weil man mit seinem "singenden Ton" Klaviermusik aus der Mitte des 19. Jahrhunderts optimal und authentisch darstellen könne. 

Gerade auch, weil der Kontrapunkt, den die Romantiker insgeheim bewunderten und wegen dem sie Johann Sebastian Bach so schätzten, hier so gut zur Geltung kommt. Eine Klavierstunde, wie sie auch im Leipziger Salon des Ehepaares Schumann stattgefunden haben könnte!

 

Tickets für Ragna Schirmer bestellen | Fr 7. Aug. 2015, 15.30 Uhr


Ana-Marija Markovna (Foto: Harald Hoffmann) - Klicken zum Vergrößern

Ragna Schirmer (Foto: Robert Dämmig)

keyboard_arrow_up