Weitere Themen

Ein Finne in Franken

 

Jazz-Pianist Iiro Rantala ist Finnlands erfolgreichster Jazz-Musiker und zugleich bekennender Bach-Liebhaber.

 

Jazz und Finnland sind zwei Begriffe, die man nicht automatisch miteinander verbindet.  Doch siehe da, neben Sauna, Eishockey und Jean Sibelius, entdeckt man eine äußerst lebendige und vor allem erfolgreiche Jazz-Szene.

Der derzeit bekannteste finnische Jazzer ist der Pianist Iiro Rantala. Spätestens seit sein Solo-Ablum "Lost Heroes" 2011 den Preis der Deutschen Plattenkritik und 2012 den ECHO Jazz als Album des Jahres erhielt, ist sein Name international bekannt.

Bei der Bachwoche 2015 ist er ganz puristisch mit einem Solopiano-Konzert zu erleben. Dabei mischt er das Erfolgsalbum "Lost Heroes" mit seinem Programm "my history of jazz" - eine musikalische Hommage an Johann Sebastian Bach. "Bach und seine Musik kamen schon in mein Leben, als ich sechs war". Kein Wunder also, dass Bach für dieses Programm eine Art Leitmotiv abgibt: In die klassisch gespielte Aria der Goldberg-Variationen bettet Rantala seine ganz persönliche Geschichte der Musik ein.

  • Jazzkonzert Fr 7. Aug. 2015 | 22.00 Uhr (Tickets HIER)

 

VIDEO-Portrait Iiro Rantala

Sol Gabetta stellt Iiro Rantala und seine finnische Heimat vor (10:21 min.)

Iiro Rantala - Jazz und Bach am Klavier (Foto: ACT - Steven Haberland)

keyboard_arrow_up