Weitere Themen

Auf Vinyl und als Download

Jörg Halubek macht Bachs Orgelkunst multimedial erlebbar.

 

Jörg Halubek leitet das Festspielorchester der Bachwoche 2019, mit dem er u.a. sämtliche Brandenburgische Konzerte aufführen wird.

Der Dirigent, Cembalist und Organist plant nun in einer zehnteiligen Veröffentlichungsreihe, Bachs gesamtes Orgelwerk an bedeutenden historischen Orgeln aufzunehmen. Moderne Medienformate ergänzen die Aufnahmen, die als Vinyl und Download verfügbar sein werden. Veröffentlicht wurde jetzt der erste Teil von „Bach. Das Orgelwerk I“, mit Bachs Drittem Teil der Clavierübung (1739), eingespielt an der Trost-Orgel in der Stadtkirche Waltershausen, Thüringen.

Gelegentliches Knacken erwünscht

Als ein Projekt der historisch-informierten Aufführungspraxis, so Halubek, "fanden wir reizvoll, das erste Album nicht digital sondern auf Vinyl herauszubringen. In der Welt der Schallplatten wird eine Zerbrechlichkeit spürbar, das gelegentliche Knacken und das nicht Digital-Perfekte sind auch Aspekte der historischen Instrumente und der Kunst überhaupt."

Der digitale Vertrieb erfolgt über die gängigen Portale (iTunes, Apple Music, Spotify, Amazon, etc.), alle Infos zur Produktion sowie die Subskription für die Veröffentlichung als Vinyl findet man unter dem Link www.halubek.com/bach.

Hören, sehen und erleben

Jörg Halubek und ein Team um Steffen Geldner, Projektmanager Digitale Innovation an der Popakademie Baden-Württemberg, und Johannes Schaugg, Professor an der Hochschule der Medien Stuttgart, entführen den Hörer auf eine multimediale Entdeckungsreise in Bachs musikalische Welten. Die jeweils unterschiedliche Bauart der Orgeln, die dazugehörigen Kirchenräume und natürlich die unterschiedlichen Werke verlangen nach immer neuen interpretatorischen Entscheidungen. Um diese erfahrbar zu machen, stellt „Bach. Das Orgelwerk“ den Tonaufnahmen ergänzende Medienformate zur Seite. Mit den neuesten medialen Möglichkeiten der Virtual Reality und 360°-Aufnahmen können die Kirchen und Instrumente besucht, die Orgeln von der Empore oder von innen heraus entdeckt werden. Orgelbauer, Musikwissenschaftler, Bach-Experten und Interpreten informieren in Videobeiträgen über interessante Aspekte der barocken Orgelkunst. Die digitale Aufbereitung ermöglicht am Ende des Projekts sich – hörend, informierend – interaktiv durch Bachs Orgel-Biographie zu „klicken“.

 

Jörg Halubek an der Trost-Orgel in Waltershausen

keyboard_arrow_up