Kunstprojekte während der Bachwoche

Skulpturenmeile Ansbach (Anklicken zum Vergrößern)

"Skulptur", Münster Heilsbronn

Exchange Bachluther

10.07.2017

Skulpturenmeile Ansbach - "Stahlwelten"

8. Juli bis 8. Oktober 2017 

So viele Kunstwerke wie nie zuvor werden bei der 11. Skulpturenmeile im Sommer in der Ansbacher Innenstadt zu sehen sein: Die beiden renommierten Bildhauer Herbert Mehler und Thomas Röthel werden insgesamt 37 ihrer großen Plastiken präsentieren. Spannend finden die beiden Künstler dabei den „Dialog ihrer Werke“, die „Ambivalenz zwischen Schwere und Leichtigkeit“.

Die Kunstmeile reicht dabei vom Hofgarten und Schlossplatz über die neugestaltete Promenade bis hin in die historische Altstadt. Vom 27. Juli bis 27. August gibt es zusätzlich eine Ausstellung mit kleineren Werken im Zitrushaus im Hofgarten. Für alle interessierten Besucher ist ein Flyer zur Ausstellung mit genauem Lageplan im Amt für Kultur und Tourismus erhältlich oder hier zum download:

 

"Skulptur" in Heilsbronn

14. Mai bis 10. September 2017

Seit vielen Jahren ist der Sommer in Heilsbronn auch von beachtlichen Kunstausstellungen geprägt. Den Auftakt bilden 2017 die Skulpturen von Harald Kienle. Im Münster, im Religionspädagogischen Zentrum (RPZ) und auf dem Münsterplatz zeigt der Nürnberger Bildhauer seine Arbeiten.
Kienle arbeitet mit verschiedenen Materialien, die in Verbindung treten, Ursprüngliches aufbrechen und fortführen. Besonders auch im Münster erhält der vorhandene Raum dadurch eine spezielle Aufmerksamkeit.

Öffnungszeiten:
Münster: täglich 10.00-17.30 Uhr
RPZ: täglich 9.00-16.00 Uhr, So bis 12.00 Uhr
(im August ist im RPZ wegen einer Treppenerneuerung keine Besichtigung möglich!)

 

EXCHANGE - BACHLUTHER

27. Juli bis 6. August 2017 | Kunsthaus Reitbahn Ansbach

EXCHANGE - BACHLUTHER ist ein Licht- und Klangkunstprojekt, das zum 500. Reformationsjubiläum 2017  im Bachhaus Eisenach ausgestellt wird. Exklusiv während der Bachwoche werden Exponate daraus auch in Ansbach im Kunsthaus Reitbahn zu erleben sein.
An dem Projekt beteiligten sich mehr als 15 Licht- und Medienkünstler, Komponisten, Designer und Architekten, zumeist Studenten, Absolventen und Lehrende der Hochschule Ansbach und der Univerity of Technology Sydney.