h-Moll-Messe

Termin, Programm & Ticketbestellung

Termin, Programm & Ticketbestellung

Sa 05.08. 19:30h St. Gumbertus
Details lesen

h-Moll-Messe


JOHANN SEBASTIAN BACH
h-Moll-Messe BWV 232

 

Robin Johannsen, Sopran
Sophie Harmsen, Alt
Julian Prégardien, Tenor
Andreas Wolf, Bass

Windsbacher Knabenchor
Freiburger Barockorchster

Martin Lehmann, Leitung

 

Wiederholung am Sonntag, 6. August 2017. HIER klicken.

ABODiese Veranstaltung ist Teil des Abonnements, kann aber auch als EInzelveranstaltung gebucht werden.

18.30 Uhr | KUNSTHAUS REITBAHN

Einführung ins Konzert mit Dr. Andreas Bomba

Details

Details

Bachs letztes Werk, sein »opus magnum et ultimum« beschließt auch 2017 die Bachwoche Ansbach. Für diese besonderen Konzerte arbeiten erstmalig die beiden in ihrer Art herausragenden Ensembles, der Windsbacher Knabenchor und das Freiburger Barockorchester, zusammen.
Erstmals auf dem Programm der Bachwoche stand die h-Moll-Messe übrigens im Jahre 1950. Damals galt das umfangreiche und schwere Werk als schier unüberwindliche Herausforderung; die seltenen Aufführungen avancierten zu Höhepunkten einer Chorbiographie und bedeuteten für alle Musiker und auch das Publikum eine große Kraftanstrengung. Auch 1950 kamen die Interpreten, sogar der Chor, aus dem Breisgau: Theodor Egel dirigierte den Freiburger Bachchor mit seinem Kammerorchester!

Mitwirkende

Mitwirkende

  • Windsbacher Knabenchor

    Der Windsbacher Knabenchor zählt heute zur Spitze der Knabenchöre. Musikalisch liegt der Schwerpunkt dabei auf geistlicher Musik, wobei das Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne reicht. Neben A-cappella-Werken aller Epochen umfasst es auch die großen Oratorien von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart,...
  • Freiburger Barockorchester

    Das Freiburger Barockorchester (FBO) blickt auf eine beispiellose, dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück: Aus studentischen Anfängen entstand innerhalb weniger Jahre ein international gefragter Klangkörper. Unverändert geblieben ist das künstlerische Credo: die kreative Neugier jedes einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und...
  • Martin Lehmann

    Martin Lehmann (*1973) übernahm 2012 die künstlerische Leitung des Windsbacher Knabenchores. Nach seiner ersten musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor studierte der Dirigent an der Musikhochschule "Carl Maria von Weber" Dresden Chorleitung bei Prof. Hans-Christoph Rademann....
  • Robin Johannsen

    Die amerikanische Sopranistin Robin Johannsen kam als Stipendiatin der Deutschen Oper Berlin nach Europa und wurde bald festes Ensemblemitglied des Hauses. Nach weiteren zwei Jahren an der Oper Leipzig arbeitet sie heute als freischaffende Künstlerin. Nach ihrem Debüt an der Hamburgischen Staatsoper in 2014 mit der Titelpartie in Almira unter...
  • Sophie Harmsen

    Schon als Kind deutscher Diplomaten weit gereist, studierte Sophie Harmsen an der University of Cape Town und danach bei Prof. Dr. Edith Wiens und lebt nun mit ihrer Familie in Berlin....
  • Julian Prégardien

    Julian Prégardien ist als Opern-, Konzert- und Liedsänger gleichermaßen erfolgreich. Im Laufe der Opernsaison 2016/17 ist Julian Prégardien als Tamino in einer Neuproduktion von Mozarts Zauberflöte an der Opéra de Dijon zu hören. Als Oberon in Carl Maria von Webers gleichnamiger Oper feiert der junge lyrische Tenor im Juli 2017 sein Debut an der...
  • Andreas Wolf

    Nach seiner musikalischen Grundausbildung am „Landesgymnasium für Musik“ in Wernigerode studierte Andreas Wolf bei Heiner Eckels (Diplom) in Detmold und Thomas Quasthoff (Konzertexamen mit Auszeichnung) in Berlin....
Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

  • St. Gumbertus

    St. Gumbertus, die ehemalige Stiftskirche mit gotischen Anbauten und ihren drei Türmen, gilt als Wahrzeichen der Stadt Ansbach. Die westliche Drei-Turm-Fassade erhielt Ende des 15. Jhds. ihre achteckigen Flankentürme. Der mittlere Turm wurde 1594 von Gideon Bacher erbaut. Von dem spätgotischen Bau ist noch der 1501 - 1523 erbaute Chor erhalten. Der...