Orchesterkonzert 1

Termin, Programm & Ticketbestellung

Termin, Programm & Ticketbestellung

Fr 28.07. 20:00h Orangerie
Details lesen

Orchesterkonzert 1


JOHANN SEBASTIAN BACH
Orchestersuite Nr. 3 D-Dur BWV 1068
Hochzeitskantate BWV 202 »Weichet nur, betrübte Schatten«
Kantate BWV 209 »Non sa che sia dolore«
Tripelkonzert D-Dur BWV 1064R

ANTONIO VIVALDI (1678-1741)
Concerto d-Moll op. 3/11 RV 565

Anna Lucia Richter, Sopran

Daniela Lieb, Flöte
Katharina Arfken, Oboe
Gottfried von der Goltz, Violine
Anne Katharina Schreiber, Violine
Stefan Mühleisen, Violincello

Freiburger Barockorchester

Petra Müllejans, Violine & Leitung


Liveübertragung durch den Bayerischen Rundfunk / Studio Franken

Konzert wird wiederholt am Sonntag, 30. Juli 2017.
HIER klicken.

 

ABODiese Veranstaltung ist Teil des Abonnements, kann aber auch als EInzelveranstaltung gebucht werden.

19.00 Uhr | TAGUNGSZENTRUM ONOLDIA

Konzerteinführung mit Dr. Andreas Bomba

Details

Details

Musik von Johann Sebastian Bach erklingt zum Auftakt der Bachwoche. Natürlich! Die prächtige D-Dur-Suite mit der berühmten »Air«. Als Gegenpart dazu das elegante Konzert für drei Violinen. Bach arbeitete es später zu einem  Cembalokonzert um. Hier begegnen wir dem modernen, neugierigen Bach, der sich, über die große Distanz von Venedig nach Mitteldeutschland, von Antonio Vivaldi und anderen Italienern in der Kunst der Konzert-Komposition unterweisen ließ.

Die italienische Kantate BWV 209 ist Bachs Ansbach-Kantate. Tatsächlich wird der Name der Stadt ausdrücklich genannt. Die Leipziger Studentenschaft verabschiedet einen Kommilitonen, der frisch examiniert einen Posten in der markgräflichen Verwaltung antreten wird. „Ansbaca pieni di tanti Augusti“ heißt es etwas ungelenk, „Ansbach, reich an vortrefflichen Männern!“.


Mit der Kantate »Weichet nur, betrübte Schatten « verbindet die Bachwoche eine besondere Geschichte: sie wurde vor genau 70 Jahren in Schloss Pommersfelden musiziert, im allerersten Konzert der damaligen Bachwoche. Die erste Zeile bringt zum Ausdruck, was alle, Musiker wie Publikum, sich damals, nur zwei Jahre nach Ende des Krieges und der Schreckensherrschaft wünschten: „Die Welt wird wieder neu, auf Bergen und in Gründen...“

Mitwirkende

Mitwirkende

  • Anna Lucia Richter

    Anna Lucia Richter entstammt einer großen Musikerfamilie. Seit ihrem neunten Lebensjahr erhielt sie Gesangsunterricht bei ihrer Mutter Regina Dohmen und wurde Mitglied des Mädchenchors am Kölner Dom. Zwischen 2004 und 2008 erhielt sie Unterricht von Kurt Widmer in Basel. Im Anschluss an ihr Studium bei Klesie Kelly-Moog an der Musikhochschule Köln...
  • Daniela Lieb

    Nach ihrer Ausbildung zur staatlich geprüften Musikschullehrerin an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl studierte Daniela Lieb an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main den Studiengang Orchestermusik und schloss diesen mit einer Auszeichnung ab....
  • Katharina Arfken

    Katharina Arfken, aufgewachsen in Norddeutschland, hat sich auf das Spiel historischer Oboeninstrumente spezialisiert. Ihr besonderer Schwerpunkt liegt auf der Oboe des 18. Jahrhunderts....
  • Gottfried von der Goltz

    Gottfried von der Goltz hat sich als Barockgeiger und als künstlerischer Leiter des Freiburger Barockorchesters einen international beachteten Namen gemacht. Wie im 18. Jahrhundert üblich, leitet er das FBO vom Pult des Konzertmeisters aus. Zudem vertauscht er gelegentlich die Geige mit dem Dirigentenstab, wie beispielsweise in dem auf mehrere...
  • Anne Katharina Schreiber

    Die Geigerin Anne Katharina Schreiber ist seit 1988 Gesellschafterin des Freiburger Barockorchesters, mit dem sie auch als Konzertmeisterin und Solistin in Konzerten und auf CDs zu hören ist. Außerdem arbeitet sie regelmäßig mit Ensembles mit barockem und modernem Repertoire zusammen, wie dem ensemble recherche, der Akademie für Alte Musik, dem...
  • Stefan Mühleisen

    Stefan Mühleisen erhielt nach erstem Cellounterricht bei Vladimir Pozar und Zsolt Polgar und frühen Auszeichnungen bei Wettbewerben ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg und Einladungen zu Kammermusikkursen des Deutschen Musikrates. Im Alter von fünfzehn Jahren wurde er in die Jugendklasse der Musikhochschule Trossingen aufgenommen....
  • Petra Müllejans

    Die Geigerin Petra Müllejans ist eine vielseitige Musikerin, die nahezu jede Art von Musik liebt und mit Leidenschaft spielt. Am liebsten tut sie dies in einem vertrauten Umfeld mit ihr auch persönlich nahestehenden, musikalischen Partnern. Seit vielen Jahren ist sie Mitglied und Gesellschafterin im Freiburger Barockorchester (FBO), das sie als...
  • Freiburger Barockorchester

    Das Freiburger Barockorchester (FBO) blickt auf eine beispiellose, dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück: Aus studentischen Anfängen entstand innerhalb weniger Jahre ein international gefragter Klangkörper. Unverändert geblieben ist das künstlerische Credo: die kreative Neugier jedes einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und...
Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

  • Orangerie

    Zur Residenz Ansbach gehört ein Hofgarten mit Orangerie, der jedoch seit jeher durch vorhandene Bauten vom Schloss getrennt war. 1726-1728 von Carl Friedrich von Zocha nach französischen Vorbildern mit einem vorgelagerten Parterre und zwei seitlich angeordneten Lindensälen erbaut, ist ihre Südseite dem Grand Trianon in Versailles nachempfunden,...