Von Pommersfelden nach Ansbach

Anfänge und erste Jahre der Bachwoche

Termin

Termin

So 30.07. 15:30h Karlshalle
Details lesen

Symposium


Eintritt: kostenlos

VON POMMERSFELDEN NACH ANSBACH
Anfänge und erste Jahre der Bachwoche

Dr. Andreas Bomba, Leitung

Referenten:

  • Prof. Dr. Ulrich Konrad
    Professor für Musikwissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Jörg Magenau
    Literaturwissenschaftler und Feuilleton-Redakteur
  • Prof. Dr. Georg Seiderer
    Professor für Neuere Bayerische und Fränkische Landesgeschichte und Volkskunde an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Details

Details

Das Ansbacher Markgrafenmuseum begleitet mit der Sonderausstellung "Bach in Ansbach" das Jubiläum "70 Jahre Bachwoche" (Anklicken zum Vergrößern)

Bis 1945 hieß das politische und kulturelle Zentrum Deutschlands Berlin. Nach dem Krieg änderte sich das. Der Reichtum der deutschen Regionen kehrte zurück ins Bewusstsein. Die Besucher der Bachwoche Pommersfelden eilten aus allen Zonen des besetzten Landes nicht nur der Musik wegen herbei, sondern auch, um Landschaft und Kunstschätze Frankens wieder zu erleben. Mit der Bachwoche beginnt das überregionale Kulturleben Nachkriegs-Deutschlands. Warum aber stand Johann Sebastian Bach auf dem Spielplan ganz oben? Nicht Strauss, Mozart und Wagner? Wie sah es aus im Land und in den Seelen der Menschen? Was ereignete sich sonst noch 1947? In der Kunst, der Literatur?

Diesen und anderen Fragen will das Symposium der Bachwoche nachgehen, mit kurzen Referaten und im Gespräch. Eine begleitende Ausstellung im Markgrafenmuseum wird dokumentieren, wie die Bachwoche 1948 nach Ansbach kam, wie Bewohner und Besucher sich begegneten, warum sie trotz einiger Krisen in Ansbach blieb und bis heute dort erfolgreich stattfindet.

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

  • Karlshalle

    Die Karlshalle - gelegen an dem im 18. Jh. erbauten Karlsplatz mit der Ludwigskirche - ist der ehemalige Betsaal der katholischen Gemeinde aus dem Jahre 1777/78. Sie wurde von Johann David Steingruber entworfen und ist mit klassizistischen Stuckarbeiten verziert. Sie ist heute ein Teil des Kulturzentrums, zu dem der Angletsaal, das Stadtarchiv...