Dresdner Barockorchester

Dresdner Barockorchester
Dresdner Barockorchester

Das Dresdner Barockorchester wurde 1991 von Absolventen der Dresdner Musikhochschule gegründet. Sie waren fasziniert von dem neuen Klang barocker Instrumente, mit denen eine nuancenreiche sprechende Spielweise in idealer Weise möglich war. Im Laufe der Jahre kristallisierte sich heraus, was die sächsischen Musiker an Besonderem in die Alte-Musik-Szene einzubringen hatten: eine starke Emotionalität und Expressivität, verbunden mit deutlich wortgeprägtem Musizieren, ein Interpretieren aus unvoreingenommener, lebendiger Sichtweise.

Regelmäßige Zusammenarbeit verbindet das Orchester mit dem Dresdner Kammerchor unter seinem Leiter Hans-Christoph Rademann. Die Instrumentalisten und Sänger machten beeindruckende Erfahrungen bei Aufführungen der großen Oratorien Bachs und Händels, aber auch von weniger bekannten Werken besonders der Dresdner Tradition. Publikum und Presse bestätigten immer wieder die ergreifende Wirkung der Verschmelzung von Chorklang und historischem Instrumentarium.

Schwerpunkt und eigentliche Herausforderung für das Ensemble ist das unmittelbare Konzertereignis. Inzwischen dokumentieren aber auch mehrere CD-Einspielungen der Labels Carus und Raumklang sowohl das hohe Können der Interpreten als auch die prachtliebende Musizierpraxis am barocken Dresdner Hof.

Reisen führten das Dresdner Barockorchester nicht nur in nahezu alle Musikzentren Deutschlands, sondern auch nach Holland, Spanien, Österreich und Japan.

Konzerte mit dem Dresdner Barockorchester

Konzerte mit dem Dresdner Barockorchester

Di 01.08. 11:00h Münster Heilsbronn
Details lesen

Opus Ultimum


HEINRICH SCHÜTZ (1585-1672)
»Schwanengesang« op. 13 SWV 482-494

Dorothee Mields, Gerlinde Sämann, Sopran
David Erler, Stefan Kunath, Altus
Georg Poplutz, Tobias Mäthger, Tenor
Martin Schicketanz, Felix Schwandtke, Bass

Dresdner Kammerchor
Dresdner Barockorchester

Hans-Christoph Rademann, Leitung

 

Konzertaufnahme durch den Bayerischen Rundfunk/Studio Franken

 

Vor dem Konzert wird dem Dresdner Kammerchor und Hans-Christoph Rademann der „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ 2016 verliehen.

Di 01.08. 15:30h Münster Heilsbronn

Opus Ultimum (Wh.)


HEINRICH SCHÜTZ (1585-1672)
»Schwanengesang« op. 13 SWV 482-494

Dorothee Mields, Gerlinde Sämann, Sopran
David Erler, Stefan Kunath, Altus
Georg Poplutz, Tobias Mäthger, Tenor
Martin Schicketanz, Felix Schwandtke, Bass

Dresdner Kammerchor
Dresdner Barockorchester

Hans-Christoph Rademann, Leitung

 

Konzertaufnahme durch den Bayerischen Rundfunk/Studio Franken
Sendetermin BR Klassik: Fr 1. Sep 2017 - 20.03 Uhr ("Festspielzeit")