Sara Magenta Schneyer

Sopran

Sara Magenta Schneyer (Foto: Dietmar Spolert)
Sara Magenta Schneyer

Sara Magenta Schneyer, besuchte das musische Gymnasium in Bamberg, an dem sie ihre erste musikalische Ausbildung in den Fächern Klavier, Geige und Gesang erhielt. Als semiprofessionelle Tänzerin trat sie 2005 in dem Ballett „Der Nussknacker“ in der Hauptrolle – Clara – am E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg sowie am Schweinfurter Stadttheater auf.

 

Nach dem Abitur begann sie ihr Gesangsstudium an der Dresdner Musikhochschule bei Christiane Junghanns, sang dort in mehreren Hochschulproduktionen und war Mitglied und Solistin des Dresdner Kammerchors unter Hans-Christoph Rademann. Es folgten Auslandsstudien bei Prof. Nicolas Domingues am Konservatorium Montpellier und schließlich 2011 der Wechsel an die Universität der Künste Berlin; dort in den Klassen von Elisabeth Werres und Anna Korondi.

 

Verschiedene Produktionen führten die junge Sängerin unter anderem zum Prignitzer Theatersommer oder nach Rostock, wo sie unter Helmut Rilling in der Matthäuspassion zu hören war.

 

Sie schloss 2014 ihr Gesangsstudium mit sehr großem Erfolg ab und war seitdem bei Ensembles wie I Confidenti (Potsdam) oder dem Ensemble Sagittarius (Dresden) solistisch in verschiedensten Stilrichtungen engagiert.

 

Beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 in Berlin verlieh ihr Ingeborg Danz im Auftrag der Johann-Sebastian-Bach-Stiftung Leipzig den Sonderpreis für Konzertengagements, im Rahmen dessen sie seitdem europaweit konzertiert.

Konzerte mit Sara Magenta Schneyer

Konzerte mit Sara Magenta Schneyer

Mi 02.08. 09:30h Synagoge
Details lesen

Auftakt


Lieder u.a. von Johann Sebastian Bach
aus dem Schemelli-Gesangbuch

Sara-Magenta Schneyer, Sopran
Gerd Amelung, Cembalo