Weitere Themen
keyboard_arrow_leftzurück zur Übersicht
N°16

ORGELKONZERT


Di 03.08. 20:00
ABO Information

St. Gumbertus

JOHANN SEBASTIAN BACH
Pièce d’Orgue BWV 572
Fantaise in c BWV 562
Passacaglia BWV 582

Werke von François Couperin, Nicolas de Grigny und André Raison

Olivier Latry Wiegleb-Orgel
 

Bestellung über Saalplan

Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Lassen Sie sich die Tickets per Post zusenden

Die Buchung erfolgt über unseren Partner
"Reservix", es gelten dessen Geschäftsbedingungen

Kategorien:
A 69.00 €/Ticket
B 59.00 €/Ticket
C 32.00 €/Ticket
D 12.00 €/Ticket

Alternativer Konzerttermin:
Di, 3. Aug | 17.00 Uhr

Details

„Für mich ist Bach der große Prediger“, schrieb Charles-Marie Widor im Vorwort zu Albert Schweitzers berühmter Bach-Biographie. Der Pariser Organist beschwor die „Ergriffenheit der Seele, in welcher der Mensch für alles Wahre und Einende empfänglich wird“. Ein Jahrhundert später pflichtet ihm Olivier Latry bei: „Bachs Musik ist zeitlos. Ich wage sogar zu sagen: nicht von dieser Welt“.

Der Titularorganist der Kathedrale Notre-Dame-de-Paris kommt erstmals zur Bachwoche und freut sich auf die Begegnung mit der historischen Wiegleb-Orgel: „Jede Orgel“, findet er, „erlegt uns, wie ein stummer Kammermusikpartner, einen kuriosen Dialog auf: Probiere herum, finde die besten Lösungen!“. Denn jede Orgel, ob modern oder historisch, ist ein einzigartiges, individuelles Instrument.

Johann Sebastian Bach kannte die französische Orgelmusik seiner Zeit. Seiner „Pièce d’Orgue“ BWV 572 hat er sogar einen französischen Namen gegeben. Dieses Stück erklingt ebenso wie die berühmte Passacaglia BWV 582 und choralgebundene Werke – im Lichte französischer Vorbilder.
 

Olivier Latry spielt Bachs Fantaise in c BWV 562:

Mitwirkende

Olivier Latry

mehr

Veranstaltungsort

St. Gumbertus

mehr

keyboard_arrow_up