Weitere Themen

Neuigkeiten rund um die Bachwoche

Do06.08.2020

Am 6. August 2015 wurden sie in Ansbach uraufgeführt, nun sind sie eingespielt: 18 Studien über Bachs Kunst der Fuge von dem Komponisten Reinhard Febel. Das Werk ist im Auftrag der Bachwoche für das Klavierduo Yaara Tal & Andreas Groethyusen entstanden. Yaara Tal hatte dabei die Idee für dieses Werk, denn Bachs "Kunst der Fuge" gab es zwar in unzähligen Arrangements, aber ganz selten für zwei Klaviere.

Reinhard Febel, seines Zeichens Professor für Komposition am Salzburger Mozarteum, hat Bachs 14 Fugen und vier Kanons auf unterschiedlichste Weise bearbeitet und modifiziert. Oder wie er selbst es ausdrückt: "Es ist der Versuch, über ein Arrangement hinauszugehen und es [das Werk] eher zu interpretieren."...

Das Klavierduo Tal-Groethuysen hat "Studien über Bachs Kunst der Fuge" eingespielt.

Mi22.07.2020

BR-KLASSIK sendet am 25. August ein Konzert aus dem Münster Heilsbronn von 2017

Fr03.07.2020

Was bedeutet die aktuelle Krise für das Konzertleben? Wie geht es den Künstlern, was machen die Veranstalter, wie kann man planen?

Die Geschichte
... der Bachwoche Ansbach beginnt in Pommersfelden. Vor über 70 Jahren.
Kontakt

Bachwoche Ansbach
Brauhausstr. 15
91522 Ansbach


phone +49 (0)981-15 037
print +49 (0)981-15 501
mail info@bachwoche.de

Geschäftszeiten
Mo–Fr  09.00–12.00 Uhr



Verein der Freunde
Musikfreunde aus nah und fern unterstützen die Bachwoche.
keyboard_arrow_up