Weitere Themen

St. Johannis

Die Gründung der heutigen protestantischen Stadtpfarrkirche St. Johannes geht in die Jahre 911bis 931 zurück. 1139 werden Pfarrei und Kirche erstmalig urkundlich erwähnt. In den Jahren 1410 bis 1413 beginnt der Ausbau der Kirche zu einer gotischen, dreischiffigen Hallenkirche. Im 18. Jahrhundert wird der Innenraum der Kirche im barocken Stil umgestaltet.

Besonders sehenswert sind der nördliche Seitenaltar, ein Meisterwerk der Altarbaukunst aus der Renaissance (Flötner-Altar) und die unter dem Chor befindliche Fürstengruft von 1660 (heute in St. Gumbertus). An der Außenwand am Martin-Luther-Platz erinnert das Güll-Brünnlein mit einem Motiv aus dem Gedicht „Der Pflaumenregen“ an den Ansbacher Dichter Friedrich Wilhelm Güll (1812-1879). Sein Geburtshaus befindet sich gegenüber dem Brünnlein auf der südlichen Seite des Martin-Luther-Platzes.

St. Johannis
Luisenstraße 2
91522 Ansbach
www.st-johannis-ansbach.de

Konzerte 2023 in St. Johannis

Fr 28.07.
Sa 29.07.
Di 01.08.
Do 03.08.
So 06.08.
dashboard alle Veranstaltungen anzeigen
Fr 28.07. 15:30
N°02

ERÖFFNUNGSGOTTESDIENST

Sa 29.07. 19:30
ABO
N°06

BACH UND SEINE BEWUNDERER

St. Johannis

Programm / Künstler

Christina Landshamer Sopran
Matthias Höfs Trompete
Christian Schmitt Orgel
 

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL (1685-1759)
Arie "Eternal source of light divine" aus: HWV 74, für Sopran, Trompete und Orgel

JOHANN SEBASTIAN BACH
Toccata F-Dur BWV 540 für Orgel

TOMASO ALBINONI (1671-1751)
Concerto F-Dur für Trompete und Orgel

HUGO WOLF (1860-1903)
3 Lieder aus dem „Spanischen Liederbuch“ für Sopran und Orgel

PETR EBEN (1929-2007)
"Das goldene Fenster" aus Okna für Trompete und Orgel

CHARLES MARIE WIDOR (1844-1937)
Adagio aus der 5. Orgelsinfonie 

WOLF PLAGGE (1960)
"Liber Sequentiarum" für Sopran und Trompete 

CHARLES MARIE WIDOR
Toccata aus der 5. Orgelsinfonie 

J. S. BACH
aus Schemellis Gesangbuch:
   Der lieben Sonne Licht und Pracht BWV 446
   So gibst du nun, mein Jesu, gute Nacht! BWV 501
   Kommt, Seelen, dieser Tag, BWV 479

WOLF KERSCHEK (1969)
„Der Mond“ für Trompete und Orgel

J. S. BACH
„Wir eilen mit schwachen doch emsigen Schritten“ aus Kantate BWV 78 für Sopran, Trompete und Orgel

 

keyboard_arrow_right Details
Bestellung über Saalplan

Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Lassen Sie sich die Tickets per Post zusenden

Die Buchung erfolgt über unseren Partner
"Reservix", es gelten dessen Geschäftsbedingungen

Di 01.08. 19:30
ABO
N°21

KUNST DER FUGE 1

St. Johannis

Programm / Künstler

il Gusto Barocco
Jörg Halubek Musikalische Leitung
 

Johann Sebastian Bach
Kunst der Fuge BWV 1080

keyboard_arrow_right Details
Bestellung über Saalplan

Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Lassen Sie sich die Tickets per Post zusenden

Die Buchung erfolgt über unseren Partner
"Reservix", es gelten dessen Geschäftsbedingungen

Do 03.08. 19:30
ABO
N°28

BACH IM SPIEGEL

St. Johannis

Programm / Künstler

Bundesjugendchor
Anne Kohler Musikalische Leitung
 

JOHANN SEBASTIAN Bach
Motette BWV 226 »Der Geist hilft unser Schwachheit auf«

ARNOLD SCHÖNBERG (1874-1951)
De profundis

J. S. Bach
Motette BWV 228 »Fürchte dich nicht«

J. S. Bach
Motette BWV 225 »Singet dem Herrn ein neues Lied«

GYÖRGI LIGETI (1923-2006)
Lux Aeterna

J. S. Bach
Motette BWV 229 »Komm, Jesu, komm, mein Leib ist müde«

CAROLINE SHAW (*1982)
Allemande aus "Partita"

 

keyboard_arrow_right Details
Bestellung über Saalplan

Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Lassen Sie sich die Tickets per Post zusenden

Die Buchung erfolgt über unseren Partner
"Reservix", es gelten dessen Geschäftsbedingungen

So 06.08. 15:00
N°37

HELFERKONZERT

St. Johannis

Programm / Künstler

Chor der Bachwochen-Helfer
Mitglieder des Ansbacher Kammerorchesters
Dekanatskantor Carl-Friedrich Meyer
Musikalische Leitung
 

keyboard_arrow_up